Sie befinden sich hier: Startseite / Aus unserer Geschichte

Aus unserer Geschichte

Tann-Rüti

Seit dem Jahre 1885 werden in Tann/Rüti methodistische Gottesdienste gefeiert. Seit 1914 in unserer Kapelle an der Hauptstrasse 27 in Tann. Nach mehreren Renovationen und Umgestaltungen des Gottesdienstraumes und dem Ausbau des Kellergeschosses zu weiteren Gemeinderäumen bietet unser Haus Möglichkeiten für vielfältige Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Wald

Unsere Gemeinde in Wald geht auf die frühen 1880er Jahre zurück und ist seit 1908 in der Kapelle an der Gartenstrasse 6 zu Hause.

Hombrechtikon

In Hombrechtikon werden seit den frühen 1860er Jahren Gottesdienste angeboten. Ab 1920 in unserer Kapelle an der Rütistrasse 71 im Tobel. Nach einer Renovation 1970 und dem Bau des neuen Gottesdienstraumes 1985 bietet unser Haus Raum für die verschiedenen Gruppen unserer Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit und deren Anlässe.

 

Alle drei Gemeinden zusammen bilden den EMK-Bezirk Rüti-Wald-Hombrechtikon.

EMK Schweiz/Frankreich

In 144 Gemeinden feiern im Durchschnitt 6'600 Personen Gottesdienst. Alle diese Gemeinden gehören zum Konferenzgebiet Schweiz/Frankreich. An der Jährlichen Konferenz (Synode) beraten die vollamtlichen mit ebensovielen freiwilligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über die gesamtkirchlichen Angelegenheiten. Die Leitung hat Bischof Patrick Streiff (Bischof seit 2005), der die EMK in weiteren süd- und mitteleuropäischen Ländern beaufsichtigt. Die EMK ist im Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund mit Sitz und Stimme vertreten. Sie engagiert sich in der Schweizerischen Evangelischen Allianz, in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AGCK) und im Verband evangelischer Freikirchen und Gemeinschaften.

EMK weltweit

Als im 18. und 19. Jahrhundert Menschen aus Europa nach den USA auswanderten, fanden sie dort an Stelle von Landeskirchen eine Reihe von Freikirchen. Eine davon war die Methodistenkirche. Diese hat ihre Wurzeln in einer Bewegung, die im 18. Jahrhundert um den anglikanischen Pfarrer John Wesley in England entstanden war.
Aus dieser Zeit stammt auch der Name 'Methodisten': Eine Gruppe von Studenten um Wesley traf sich regelmässig zu intensivem, methodischem Bibelstudium und Austausch ihrer Glaubens- und Lebenserfahrungen. Dies trug ihnen den Spottnamen 'die Methodisten' ein.
Die methodistische Bewegung verkündigte in England und später auch in den USA die Botschaft der Bibel als Grundlage des Glaubens, fasste die entwurzelten Auswanderer in Gemeinden zusammen und engagierte sich stark im sozialen Bereich.

In der Schweiz entstanden 1866 in Lausanne und Zürich erste methodistische Gemeinden. In Bern begann im gleichen Jahr die Evangelische Gemeinschaft ihre Gemeindearbeit.

Nach oben

United Methodist Church